FIV

FIV: Felines Immundefizienz-Virus (FeLV) Katzenaids

Was ist FIV?

FIV ist eine, durch Retroviren hervorgerufene chronische Krankheit. Sie wird auch Katzenaids genannt. Dies Katzenkrankheit ist nicht auf den Mensch übertragbar. Diesen können alle Katzenarten (Feline) bekommen.

Welche Symptome zeigt meine Katze bei FIV?

Allgemein kann man sagen, dass das Immunsystem einer erkrankten Katze geschwächt ist. Sie bekommen angeschwollene Lymphknoten und sind insgesamt krankheitsanfälliger. Katzen können auch mit FIV alt werden. Übertragen wird es, wie beim Mensch auch über Sexualkontakt, Blut oder Schleimhäute. Meistens sterben die Tiere an den Begleiterscheinungen (Sekundärinfektionen) der Krankheit als an der Krankheit selbst. Der Tierarzt kann über einen Bluttest FIV feststellen.

Welche Behandlungsmöglichkeiten gibt es?

Man kann die Symptome, die die Katze zeigt, behandeln. Diese können vielfältig sein. Gegen den Virus selbst gibt es kein Mittel. Auch hier gilt es zu schauen, wie die Lebensqualität meiner Katze noch ist.

Wie schütze ich meine Katze vor FIV?

Gefährdet sind Freigänger-Katzen. Durch unkastrierte Kater kommt es zum Deckakt oder durch Revierkämpfe lässt in den meisten Fällen der Virus übertragen. In Amerika gibt es mittlerweile einen Impfstoff, der in Deutschland aber noch nicht für diese Katzenkrankheit zugelassen ist.

Katzenkrankheit Fiv