Sind Savannah-Katzen in Deutschland erlaubt?

Sind Savannah-Katzen erlaubt?

Genau genommen ist die Frage, ob Savannah Katzen in Deutschland erlaubt sind, falsch gestellt: Geparden, Löwen Tiger, Servale sind auch nicht in Deutschland „verboten“ – die private Haltung bestimmter Wildkatzen hingegen ist verboten bzw. unterliegt strengen Reglementierungen.

Das besondere Wesen bzw. der Charakter der Savannah-Katze stellt hohe Anforderungen an die Haltung der Savannah-Katze. In Deutschland fällt die Haltung der Hybridkatze unter das Artenschutzgesetz und erfordert spezifische Bedingungen in der Haltung, wie ein großzügig bemessenes Außengehege mit besonderer Ausstattung, unter anderem auch eine Möglichkeit ins Wasser zu gehen.

In anliegenden europäischen Ländern, wie in Holland oder der Schweiz sind die gesetzlichen Vorschriften anders.

Gesetzliche Haltungsvorschriften

Die Haltungsvorschriften für Savannah-Katzen gelten bis zur Filialgeneration F4, also den 4. Abkömmlingen bzw. Kreuzungen mit Hauskatzen, bei denen der Wildanteil bei mindestens 6,25 % liegt. Die Generationen ab einer F5-Savannah-Katze (mit 3 % Wild-Anteil) kann man eine Savannahkatze wie eine gewöhnliche Hauskatze halten.

Wer sich für den Kauf einer Savannah-Katze oder eines Savannah-Kittens interessiert, sollte nur zugelassenen Züchtern vertrauen; eine exemplarische Züchterliste mit Adressen von Savannah-Katzen-Züchtern, die den Zuchtanforderungen der Rassekatzenzucht entsprechen, findet man → hier. (Züchterliste wird bald Online sein)

Welche Savannah-Generation ist ideal?

Denen, die sich für den Kauf einer Savannahkatze der niedrigen Filialgeneration – also reinrassigere Savannah-Katzen in der Generation F1-F4 – interessieren, sollte jedoch bewusst sein, dass es sich um extrem große Katzen (bis 45 cm Stockmaß) handelt und dass diese Wildkatzen-Abkömmlinge einen entsprechenden Freiraum und Auslauf benötigen.

Bezüglich der empfohlenen Fütterung von Savannahkatzen, die artgerecht ist und als durchweg gesunde Fütterung bezeichnet wird, sei auf die ausführlichen Hinweise von Margitta Graeve verwiesen, die das BARFen nahebringen.

Auch erfordert der besondere Charakter einer Savannah-Katze eine stetig, erhöhte Aufmerksamkeit des Besitzers, da die Serval-Mischlinge sehr dem Menschen zugewandt sind und die menschliche Gesellschaft ebenso wie den Freiraum benötigen.

Savannah-Katze als Hauskatze halten

Wer also eine „Hauskatze“ sucht, die keinen Freigang benötigt, liegt mit einer hochblütigen Savannah/Hybridkatze (F1-F4) falsch und sollte sich gegebenenfalls zum Kauf ab einer F5 Savannah-Katze entscheiden, die wie gewöhnliche Hauskatzen gehalten werden können, da der Wildanteil weitgehend rausgezüchtet ist. Dennoch verfügen auch diese höheren Filialgenerationen über körperliche und charakterspezifische Eigenschaften ihrer Vorfahren und stellen damit für den Savannah-Katzen-Liebhaber eine Alternative dar.

Sind Savannah-Katzen in Deutschland erlaubt

In unserer Züchter-Liste finden Sie sowohl Adressen der Savannahzucht, die höhere Generationen (> F5 ) als auch Savannahkatzen mit höherem Servalanteil offerieren.